Alles ist Energie… auch deine Glaubenssätze

Nana Schewski

Alles ist Energie – deine Gedanken, deine Gefühle, deine Glaubenssätze. Daher ist es in deinem Interesse, diese Energie positiv und auf einem möglichst hohen Niveau zu halten. Damit es dir gut geht und du ein gesundes, gelungenes und zufriedenes Leben führen kannst.

Und wie hoch ist dein Energie-Level? Wie stabil?

Ich schreibe diese Sätze in Akumal auf der Halbinsel Yucatan. Heute ist es windig, ein warmer tropischer Wind weht vom Meer. Die Palmen bewegen sich, der zauberhafte Zuckervogel zwitschert immer wieder, das Wasser schimmert in türkisblau in der Sonne und das Meer rollt schneeweiße Wellen. Honey, here is your coffee – eine freundliche Bedienung. Es fühlt sich gut an hier.

Freude und Leichtigkeit wollte ich schon letztes Jahr als meine Begleiter wissen und ich merke jetzt – dieses Jahr gelingt es mir noch besser – gute Dinge brauchen eine Weile. Woran mache ich das fest?

 Zuerst an meiner Stimmung – unser inneres Empfinden ist entscheidend. Was nützt ein toller Urlaubsort oder ein erfolgreicher Arbeitstag ohne dauerhafte innere Zufriedenheit und Stimmigkeit?

 Zweiter Faktor: Urlaubsort – wir wollten uns die Winterzeit erhellen und versüßen. Lange haben wir uns überlegt wo genau. Dass wir hier in Mexiko auf der Halbinsel Yukatan an einem ruhigen Ort sind – direkt vor dem bekannten Schildkrötenstrand war sicherlich eine richtige Entscheidung. Hier können wir die Sonne um ca. 7:00 Uhr von unserem Balkon aus begrüßen, Pelikane beim Fischen beobachten und Leguane bewundern – wie sie sich bewegen und in welcher Ruhe sie stundenlang erstarren.

Was aber wichtig ist, die Bewohner strahlen hier diese Leichtigkeit und Freude aus, die ich möglichst oft spüren und wahrnehmen wollte. Es ist einfach, diese Eigenschaften auszuleben und das Energie-Level zu halten, wenn die Umgebung sie um dich herum praktiziert.

Der dritte Faktor war der Langstreckenflug: ich hatte zu viel Respekt davor. Irgendwann habe ich ihn als Herausforderung gesehen. Als Coach musst du immer wieder deine Grenzen erweitern. So habe ich hingeschaut und einen Glaubenssatz – „Meine Grenze liegt bei ca. 4 Stunden Flugzeit!“ entdeckt. Diese Grenze kann erweitert werden – sagte ich mir. Aber ich wollte mehr: ich wollte den Flug in Leichtigkeit meistern. So ein Vorhaben hat mit Vertrauen dir und dem Universum gegenüber zu tun.

 So habe ich mich vorbereitet, mich von mir selbst helfen lassen und siehe da: diese 12-Stunden-Flugzeit war eine der angenehmsten und produktivsten überhaupt und mit Sicherheit die entspannteste bis jetzt. Ich habe geschlafen, 2 Filme geguckt, Blogbeitrag vorbereitet. Zweimal sind wir in einer Turbulenzen-Zone gewesen und da hatte ich auch genug Vertrauen, dass alles in meinem Sinne friedlich verlaufen würde.

Hier so weit fern von meinem Wohnort ist mir noch deutlicher klar geworden, wie viel Macht wir über unser Leben haben. Das Leben, das ich jetzt habe, habe ich mir in meinen Gedanken erschaffen und Stück für Stück verwirklicht. Ich finde es schade, wenn ich merke, dass sehr viele Menschen das vorhandene Potential nicht nutzen.

Warum? Weil sie es nicht gelernt haben.

Bei mir war es so, dass gute Schulnoten zählten, aber meine Gefühle und Gedanken interessierten keinen. Und sie sind entscheidend, weil sie unseren Selbstwert bestimmen, weil sie die Wahrnehmung unserer Chancen bestimmen, weil sie einfach unser Leben bestimmen. Die Einstellung zu harter Arbeit und guten Noten bestimmt auch unser Leben, aber meist nicht in unserem Sinne. Ich musste so viele Einstellungen in meinem Leben ändern, um mich innerlich freier, besser, entspannter zu fühlen, um meinen eigenen Weg zu finden und ihn beschreiten zu können.

Ich war früher oft an schönen Orten, aber diese habe ich nicht so auskosten können wie in den letzten Jahren. Es waren entweder Probleme, die ich nicht gut loslassen konnte oder irgendetwas, was mich aus der Bahn geworfen hat, aber mir später dann doch nicht wichtig erschien.

Jahrelang gefestigte Einstellungen zu verändern – wie geht das? Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, das es in meiner Praxis einen Zauberstock gibt und wenn ich ihn hin und her schwenke, dann…. Nein, aber es ist auch nicht schwer, dein Mindset zu ändern, wenn du es wirklich willst.

Es gibt viele zauberhafte Methoden, die den Weg zu deinem Ziel erleichtern und verkürzen und es gibt Faktoren, die entscheidend sind: dein Wille, deine innere Entscheidung und Verpflichtung, deine Ausdauer, dein Vertrauen und eine fachliche Begleitung (Coach, Therapeut), der diesen Weg selber gegangen ist.

Und es gibt noch einen wichtigen Faktor, der auch ein ganz großer Stolperstein in meinem eigenen Veränderungsprozess war und wegen dem manche Phasen sowohl bei mir als auch bei einigen Klienten ewig lange gedauert haben.

Es geht um den ersten Schritt im Veränderungsprozess – ich nenne ihn in meiner Praxis Vorbereitungsphase oder lieber „Ich-Stärkung“. Dieser Schritt zeigt dir deutlich, ob du bereit bist gewisse grundlegende Veränderungen in deinem Leben vorzunehmen und dieser Schritt bereitet dich darauf vor.

So kannst du dir Rückschritte und Enttäuschungen ersparen. In dieser Vorbereitungsphase erfährst du, wo du stehst, was dir noch fehlt und was du tun sollst um voran zu kommen. Und was wichtig ist – du lernst, wie du dein Energie-Level erhöhen und stabilisieren kannst.

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, achte bitte auf meine E-Post – der nächste Beitrag in ca. einer Woche wird diesem Thema gewidmet. Ich beabsichtige ein Online-Training – „Ich-Stärkungswoche“ zu organisieren, du bekommst auch eine Einladung, wenn du in meiner E-Mail-Liste bist und darfst gerne dabei sein.

Falls du noch nicht in meiner E-Mail-Liste bist, dann abonniere bitte meinen Infoletter – du bekommst zweimal im Monat meinen aktuellen Blogbeitrag oder eine Benachrichtigung/Einladung, wenn ich ein Training organisiere: »»» Zum Infoletter – Ende des Blogbeitrags für Mobilgeräte oder rechte Seitenspalte für Desktops.

Du wirst von mir sicher nicht mit E-Mails überflutet – und bleibe bitte dabei, solange dir meine Inhalte wertvoll erscheinen. Am Ende jeder E-Mail ist ein Austragungslink. Warum betone ich das? Damit die Energie hier auch positiv bleibt zum Wohle beide Seiten.

Ich wünsche dir in diesem Sinne stabile positive Energie! Davon profitiert auch deine Umwelt!

Herzlichst Nana

◊ Wie gut kennst du die Glaubenssätze, die deine Kindheit geprägt haben? Schau dir dafür diese Infoseite an – ⇒hier klicken

Hat Dir der Artikel gefallen, dann teile ihn gerne! 🙂

4 Kommentare, sei der nächste!

  1. Dein Beitrag zum Erhalten und Erhöhen des Energie-Levels kam gerade zum richtigen Zeitpunkt. Ich bin in einen Veränderungsprozess aufgrund meiner bevorstehenden Trennung von meinem Mann. Dieser Prozess hat sehr lange in mir wachsen müssen, ist aber mein richtiger Schritt, um wieder zu mir selbst zu finden. Daher brauche ich sehr viel „Ich-Stärkung“ und möchte gerne bei der Woche dabei sein.

    Ich wünsche Dir noch einen zauberhaften Aufenthalt an diesem wunderschönen Urlaubsort!

    Herzliche Grüße
    Britta Sommer

    1. Vielen Dank liebe Britta, ich freue mich, dass du bei der „Ich-Stärkungs-Woche“ dabei bist, die Einladung kommt in einer Woche, das Training findet Ende März statt. Bis dahin wünsche ich dir viel positive Energie. 🙂
      Liebe Grüße
      Nana

  2. Meine liebe Nana,
    du hast mir Wege in meinem Leben gezeigt, die ich für unmöglich gehalten habe. Du tust mir so gut und ich würde gerne an deiner Stärkungswoche teilnehmen.
    Alles liebe deine Tina…ehem. Recuris

    1. Liebe Martina, ich freue mich so sehr von dir zu hören. Du bist gerne eingeladen und ich freue mich auf deine Teilnahme. Bist du schon in meiner Email-Liste? Wenn nicht – dann abonniere bitte den Infoletter (rechte Spalte auf meiner Webseite) – so bekommst du ca. zweimal im Monat meine Blogbeiträge und Info zu den dir bekannten Themen Inneres Kind/Glaubenssätze/Mindset zugeschickt.
      Liebe Grüße und bis bald, Nana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.